Taschengeld mit 10 Jahren – Taschengeldempfehlung für 10-Jährige

Taschengeld mit 10 Jahren – Kinder und Eltern sind sich häufig uneinig darüber, wie viel Taschengeld mit 10 Jahren gerecht ist. Auf der einen Seiten meinen Eltern, ihr Nachwuchs würde zu viel Geld erwarten. Auf der anderen Seite glauben Kinder oft, dass sie beim Taschengeld zu kurz kämen. In dieser Situation ist eine neutrale Sichtweise hilfreich. Deshalb gehen wir nachfolgend der Frage auf den Grund, wie viel Taschengeld mit 10 Jahren angemessen ist.

Wie viel Taschengeld für 10-Jährige ?

Es steht außer Frage, dass Taschengeld für die Kindererziehung wichtig ist, damit die Kinder frühzeitig den Umgang mit Geld erlernen können. Fraglich ist hingegen wie viel Taschengeld mit 10 Jahren sinnvoll ist. Bei der Beantwortung dieser Frage kann die Taschengeldtabelle weiterhelfen. Die Taschengeldtabelle wird vom Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) herausgegeben. Die Empfehlung der Taschengeldtabelle für 10-Jährige liegt bei 15,50 Euro – 18,00 Euro im Monat.




Auf unserer Startseite können Sie sich darüber hinaus die vollständige Taschengeldtabelle des Familienministeriums für alle Altersgruppen ansehen. Natürlich handelt es sich bei den Beträgen in der Taschengeldtabelle lediglich um eine Empfehlung. Denn einen gesetzlichen Anspruch auf Taschengeld haben Kinder und Jugendliche in Deutschland grundsätzlich nicht.

Taschengeld wöchentlich oder monatlich?

Eltern fragen sich auch, ob das Taschengeld mit 10 Jahren wöchentlich oder monatlich an die Kinder ausgezahlt werden sollte. Erziehungsexperten raten möglichst schon in jungen Jahren mit dem Taschengeld zu beginnen. In diesem Alter ist es für Kinder aber noch zu schwierig, sich ihr Taschengeld über einen längeren Zeitraum einzuteilen. Deshalb, sollte das Taschengeld in den Anfangsjahren noch wöchentlich an den Nachwuchs ausgezahlt werden.

Wenn die Kinder ungefähr 10 Jahre alt sind, sollten sie aber inzwischen in der Lage sein, sich ihr Geld auch über einen längeren Zeitraum als eine Woche einzuteilen. Deshalb ist es bei 10-jährigen Kindern sinnvoll, das Taschengeld nicht mehr wöchentlich, sondern stattdessen einmal im Monat auszuzahlen. Am besten ist es mit dem Kind ein festen Termin im Monat für die Taschengeldauszahlung zu vereinbaren.